Die cerebrale Sekundärfunktion. Autoreferat